Schwangerschaft

Schwangerschaftsapotheke

Vitaminzusatz (Femibion)
Lasepton Stria Creme (gegen Schwangerschaftsstreifen)

Rauchen

  • Nikotinersatz (Nicorette Kaugummi)

Übelkeit

  • Nicht alle schwangeren Frauen werden von (morgendlicher) Übelkeit und/oder Erbrechen geplagt. Meist vergehen diese Symptome nach der 12. - 14. Schwangerschaftswoche von selbst. Um die ersten Monate aber leichter zu "überstehen", gibt es auch hier einige nützliche Tipps:
  • Essen Sie noch vor dem Aufstehen eine Kleinigkeit.
  • Essen Sie öfter, aber dafür kleinere Portionen.
  • Sea-Bands (Akupressur-Bänder) für die Handgelenke bringen möglicherweise Erleichterung.
  • Homöopathie Cocculus D4 (Schwangerschaftserbrechen), Ipecacuanha D4 (ständige Übelkeit mit Erbrechen)
  • Schüssler Salz Mischung Nr. 3,5,8,10

Sodbrennen

  • Schulmedizinisch: Rennie
  • Pflanzlich: Caricol Sticks

Schwere Beine

  • Antistax Beinspray
  • Venengel

Verstopfung

Verstopfung zählt ebenfalls zu den häufigeren Schwangerschaftsleiden. Prinzipiell ist die Einnahme von Abführmitteln nicht anzuraten. Daher sind zuerst folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • ausreichende Bewegung
  • ballaststoffreiche Ernährung (Obst, Gemüse, Vollkornprodukte)
    viel Trinken (mind. 2 Liter pro Tag)
  • Leinsamen 2 - 3 x täglich 1 Esslöffel mit viel Flüssigkeit
  • Wenn alles bisherige nicht genügend hilft:
  • Lactulose 1 - 2 x täglich 1 Esslöffel

Schlaflosigkeit / Schlafstörungen

  • Schüssler Salz Mischung Nr. 2,7

Geburtsvorbereitung

Ab der 30. Schwangerschaftswoche können Sie sich aktiv auf die Geburt Ihres Kindes vorbereiten. Dabei können wir Ihnen Folgendes empfehlen:

  • Geburtsvorbereitungstee (Frauenmanteltee,..)
  • Homöopathie (Capsicum D6, Iris D6, Robinia D6)
  • Dammmassage mit speziellen Ölen
  • Beckenbodenübungen (Geburtsvorbereitungskurs)